Auch Irland wird bald die neuesten Technologien bei den Glücksspielautomaten haben. Längst sind Spielautomaten mehr als nur ein mechanisch betriebener Kasten. Der Hebel an der Seite, der ihm einst den Namen “Einarmiger Bandit” gab, ist heute nur noch Dekoration und kann höchstens zum Spaß benutzt werden, hat aber eine Funktion mehr.

In den irischen Casinos sind schon jetzt Automaten der neuesten Generation im Betrieb, aber bald wird es Slots geben, die alles bislang Dagewesene in den Schatten stellen. Der Trend geht in die absolute Digitalisierung. Was heute schon sehr gut bei den Online Slots funktioniert, nämlich den Spieler in ein Abenteuer zu führen, wird auch bald bei den Automaten in den Spielbanken eingeführt.

Ein Feature, wenn es um neueste Technologie geht ist, dass der Automat Gesten erkennen kann. Mit diesen kann man um einen die Walzen starten (zum Beispiel mit einer Handbewegung), man kann sie aber auch bei Sonderspielen benutzen. Wer will, wird bald an einem Slot sogar mit Gesten ein roulette starten können.

Aber nicht nur an den Eingabemöglichkeiten wird gearbeitet, auch am Spielgefühl. Das Zauberwort heißt Haptik. Die neuen Glücksspielautomaten vibrieren, man kann sich in einen Spezialsessel setzen und so Surround-Sound genießen oder das Gefühl haben, das wieder mechanische Walzen an der Arbeit sind.

Spieler in Irland, aber auch im Rest der Welt, werden sich bald wie in einem Film fühlen, der in der Zukunft spielt, wenn sie an einem High-Tech-Spielautomaten sitzen. Bald wird man auch eine VR-Brille bekommen und dann gar nicht mehr vor einem bestimmten Automaten sitzen, sondern sich einfach nur einloggen und dann das Spiel in einem virtuellen Raum benutzen.

Schon jetzt gibt es die so genannten 4D-Bildschirme, die auch ohne Spezialbrillen einen räumlichen Effekt auf den Bildschirm bringen. Es hat sich gezeigt, dass Spieler heute mehr wollen als nur ein paar Walzen beim Drehen zuzuschauen, und die neue Generation der Spielautomaten wird ihnen deshalb bestimmt gefallen.